Pläne

Erdgeschoss

Vom neu gestalteten Stadtplatz aus führt ein breiter Weg in das StadtQuartier. Schon von diesem Platz aus ist die Verbindung zur Overberg-Passage zu sehen. Die Besucher können unter freiem Himmel bummeln und immer neue Geschäfte und Gastronomen entdecken. Der Weg weitet sich zu einem inneren Platz. Von dort aus kann man in Richtung Westring abbiegen. In Verlängerung des neuen Weges liegt die Overberg-Passage, welche gestalterisch und funktional an das StadtQuartier angepasst und mit diesem als Einheit wahrgenommen werden soll. Diese erreicht der Dülmener bequem durch das große Textilhaus, das zwei attraktive Eingänge haben wird.
Die Grundfläche des StadtQuartier Overbergplatz ist so konzipiert, dass der Lohwall auch weiterhin als Allee fungieren kann.


Obergeschoss

Das Obergeschoss ist zum Lohwall hin für eben die größeren Geschäfte ausgelegt, die Dülmen dringend braucht. Dies korrespondiert mit den höheren Gebäuden wie Kino und Alte Schule. In den Obergeschossen sollen zudem Fitness- und Büroflächen entstehen, damit neben Shopping-Kunden auch andere Menschen das StadtQuartier aufsuchen, das mehr sein wird als nur ein Einkaufsort.
Zum Westring hin sind lediglich im Erdgeschoss Geschäfte vorgesehen. Nur ganz vorn am neuen Stadtplatz befindet sich vis-à-vis der Volksbank ein zweigeschossiges Gebäude, in das ein besonders attraktives Ladenkonzept einziehen soll. Ansonsten passt sich das Geschoss in der Höhe den Häusern am Westring an.


Dachgarten

Nicht nur das Erdgeschoss wird ein Erlebnis für die Fußgänger. Auf dem Dach ist ein Stadtgarten geplant, der als Oase inmitten der City den Dülmener Bürgern neue Ausblicke ermöglicht. Über Treppen und Aufzüge ist dieser Bereich für jedermann erreichbar. Es sind vielfältige Nutzungen möglich. Wir freuen uns auf die Ideen und Anregungen der Dülmener.


Tiefgarage

Eine helle und moderne Tiefgarage mit 160 Stellplätzen sorgt dafür, dass das Blech unter die Erde verschwindet und der Overbergplatz endlich den Fußgängern gehört.


 


Anmerkung:

Die Pläne zeigen den derzeitigen Planungsstand. Sicher werden wir auch immer noch Input bekommen, der als Änderung in die Planung mit einfließen kann. Aber eines bleibt: Ein offenes, durchlässiges StadtQuartier, das die Stadt weiterbringen wird.